Grosser SVA-Jugendtag

Unser großer SVA-Jugendtag war ein wirklich toller Erfolg. Bei traumhaftem Wetter startete unsere U8 mit einem kleinen Turnier gegen Tulln und Atzenbrugg. Gegen die starke Truppe aus Tulln taten wir uns noch ein wenig schwer, was dann nach einer unglaublichen Torserie gegen Atzenbrugg schnell wieder vergessen war.

Für unsere U10 war es gegen Eichgraben eine wirklich schwere Partie, aber das tat der Spielfreude, dank der tollen Gemeinschaft und den sehr zahlreichen Fans auf der Tribüne, keinen Abbruch. Es ist wirklich schön zu sehen, dass es, auch wenn man mal abbeißt die Jungs, dank der tollen Trainer- und Fanunterstützung die Köpfe nicht hängen lassen. In dem Alter steht die Spielfreude noch im Vordergrund und so lernt man am besten für die höheren Nachwuchsmannschaften.

Die starke U12 präsentierte sich wie gewohnt kampflustig und kombinationsstark. Zwar dauerte es bis zur 20. Minute bis es das erste mal gegen Maria Anzbach im Kasten klingelte, aber diese Führung wollte man dann partout nicht mehr aus der Hand geben. Tolle Aktionen, schönes Zusammenspiel und viel Herzblut zeichneten die Partie aus. Ein wirklich toller Saisonabschluss mit 6 Punkten mehr als in der Vorsaison.

Zu guter Letzt lief unsere U15 zu absoluter Höchstform auf. Schon in der 1. Minute schoß Paolo den Führungstreffer und danach lief Enno dem Gegner aus Würmla regelmäßig mit dem Ball auf und davon. Die Zuschauer, viele davon sahen zum ersten mal die U15, trauten ihren Augen nicht was für tolle Kombinationen hier abgeliefert wurden. Zwar klingelte es auch zwei mal im eigenen Kasten, aber so war es einfach ein wirklich spannendes Spiel für alle mitgereisten und heimischen Fans.

Das große SVA-Familienfoto war dann auch noch ein ganz besonderes Highlight.

Gemeinschaft, Leidenschaft und Spaß

Neben den spannenden Spielen auf dem Platz wurde fleißig WM-Pickerltausch betrieben und natürlich die feinen SVA-Burger von der Jugend und den Gästen genossen. Unser Platzsprecher Peter informierte regelmäßig über den aktuellen Zwischenstand in Paris und im Happel-Stadion und es hat uns wirklich sehr gefreut sehr viele Gäste auf dem Platz zu begrüßen, die zum Teil schon lange nicht oder gar zum ersten mal das Prinzbachstadion erleben wollten. Es wurde viel gelacht, geplaudert und einfach genossen. So ein Tag funktioniert natürlich nur, wenn viele freiwillige Helfer zur Verfügung stehen und für einen reibungslosen Ablauf sorgen. An dieser Stelle ziehen wir den Hut und sagen vielen vielen Dank. Ohne euch würde das niemals so klappen.

Fotos zum Vergrößern bitte anklicken: